FANDOM


Queen
Queen3
Die ganze Band Queen.

Gründungsjahr

1971

Mitglieder

Freddie Mercury, Brian May, John Deacon und Roger Taylor

Genre der Musik

Classic Rock

Erster Nummer 1-Hit

Bohemian Rhapsody

Auflösung der Band

1991 (nach Mercury's Tod)

Queen ist eine ehemalige, britische Rockband, die im Jahre 1970 gegründet wurde. Die Gründungsmitglieder sind Freddie Mercury (Frontsänger), Brian May (Gitarrist) und Roger Taylor (Schlagzeugspieler). 1971 stiess John Deacon dazu, der die Rolle des Bassisten einnahm. Jedes der vier Mitglieder beteiligte sich intensiv am Songwriting und so entstanden berühmte Klassiger wie "We are the Champions" von Freddie Mercury, "We Will Rock You" von Brian May, das hippe "Radio Gaga" von Roger Taylor und zum Schluss "Another One Bites The Dust" von John Deacon.

Der erste No.1 Hit

1975 gelang Queen den grossen Durchbruch mit "Bohemian Rhapsody". Das Musikstück ist ein musikalisches "Highlight", da es im Gegensatz zu anderen Liedern aus den 70er 5:55 Minuten dauert und es einen vollkommen anderen Aufbau hat. Dies macht "Bohemian Rhapsody" zu einem Meisterwerk!

Ebenfalls ist dieser Queen-Hit etwas besonderes, da er nie live performt werden konnte. Nach diesem Song folgten bekannte Hits wie "We Will Rock You", "We Are The Champions" und viele weitere Lieder, die die Musikgeschichte prägten.

Queen live

Live ist Queen unschlagbar. Queen legte grossen Wert darauf, dass nie ab Band gespielt wurde. So trällerte sich Freddie Mercury auch live mit seiner unverwechselbaren Stimme in die Herzen seiner Fans. Nur bei einem Lied machte Queen eine Ausnahme, und zwar bei "Bohemian Rhapsody". Da es technisch unmöglich war, das Lied live zu performen, wurde es einfach Playback abgespielt.

Freddie Mercury war es wichtig, mit seinem Publikum zu "kommunizieren". So sang er z.B. den Refrain und das Publikum musste den Teil nachsingen.

Siehe auch

Diskografie

Mitglieder

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.